Dienstag, 17. Februar 2015

Halbmondschaf-Tuch

Dieses traumhafte Tuch habe ich vor gut 2 Wochen fertig genadelt. Es ist ein wahrer Traum. Die Farbverlaufswolle habe ich von Maggi P - es ist reine Merinowolle und sie ist kuschelig weich. Vernadelt habe ich 350g von der 6-fädigen Herbstlaub-Wicklung. Die Anleitung habe ich von Ravelry.  

An einem wunderschön sonnigen Wintertag habe ich die Chance genutzt und das Tuch abgelichtet. So kommen die Farben richtig schön zur Geltung:



Freut ihr euch auch schon so sehr auf den Frühling, wie ich? Ich kann es schon gar nicht mehr erwarten...

Sonntag, 25. Januar 2015

In Arbeit: Halbmondschaf-Tuch

Zu Weihnachten habe ich eine tolle Farbverlaufswolle von meinem Bruderherz geschenkt bekommen. Kaum ausgepackt hatte ich die Nadeln in der Hand und musste diese traumhafte Wolle annadeln. Ich habe auf Facebook in der Gruppe von Maggi P das Tuch gesehen, gestrickt aus genau dieser Wolle und hab mir daraufhin dann diese Wolle gewünscht. Hier ist mein Anstrickbild:


Inzwischen habe ich 250g davon verstrickt und knapp 400 Maschen auf der Nadel.100g fehlen noch, dann hab ich es geschafft - ich freu mich schon auf das Ergebnis!

Donnerstag, 22. Januar 2015

Übung macht den Meister

Diesen Kammzug aus 70% BFL und 30% Seide habe ich geschenkt bekommen und als Übungsstrang verwendet. Denn mit meinem neuen Spinnrad ist plötzlich alles ein wenig anders, also benötigte ich weitere Übung. Mit diesem Kammzug habe ich mein neues Spinnrad erst richtig kennengelernt und ich denke, dass ich den Dreh nun recht gut raus habe. 

Ursprünglich wollte ich Navajo-Verzwirnen, damit der Farbverlauf erhalten bleibt. Doch gegen Ende des Kammzuges dachte ich mir, dass ich viel zu wenig Drall drin habe und beschloss daher normal zu verzwirnen. Das war auch die richtige Entscheidung, denn die Farben sind auf diese Weise total harmonisch und überraschenderweise ist das Ergebnis relativ gleichmäßig und vor allem schön ausgeglichen! Darauf kann ich nun aufbauen!



Aus den 230g habe ich 380m zustande gebracht, das ist nicht viel aber dafür wunderschön und total kuschelig ♥

Mit erweiterter Übung wage ich mich nun an die fehlenden 600g, die mir auf meine bereits begonnene Swirl Jacke fehlen. Man darf gespannt sein ;-)

Dienstag, 6. Januar 2015

Handgesponnenes wird verstrickt

Im Laufe des letzten Jahres haben sich so einige Stränglein handgesponnene Wolle angesammelt. Doch ich stand bis vor kurzem immer ratlos davor und wusste nicht recht, was ich denn nun aus diesen schönen Schätzchen nadeln soll. Doch plötzlich ist alles anders und ich such mir eine Wolle aus, und strick was schönes daraus.

So geschah es auch mit den beiden Strängen aus meinem zweiten Spinnprojekt - damals habe ich noch mit der Handspindel gesponnen. Ich beschloss, dass mir diese Wolle für die Mütze Quynn gefällt und nadelte einfach los. Beim Stricken war ich erstaunt wie toll meine handgesponnene Wolle nun auch verstrickt aussieht, und dass sich sogar ein genialer Farbverlauf ergibt.


  Als die Mütze fertig war, blieb noch Wolle über, also strickte ich noch Stulpen.


Inzwischen ist der Winter mit ein paar Schneeflocken bei uns angekommen und für diese frostigen Temperaturen passt mein Set nun ganz genau.

Donnerstag, 1. Januar 2015

Mit supercoils ins neue Jahr

Vor einiger Zeit habe ich mir ein ganz tolles Buch gekauft: "spin art" von Jacey Boggs. Sofort habe ich mich in dieses Buch verliebt und immer wieder mal rein geschmökert. Der erste Anlauf art yarn zu spinnen funktionierte nicht so, wie ich es mir dachte, doch mit mehr Ruhe und Infos klappte der nächste Versuch schon ganz gut. 

Ich entschied mich für supercoils und sponn einfach drauf los. Den Single zu spinnen machte großen Spaß und das ging auch super flott von der Hand. Aufwändiger war es dann die supercoils zu spinnen, denn das erforderte eine ganze Menge Geduld. Aber die Mühe hat sich gelohnt!


Es sind 106g die ca 25m ergeben. Jetzt habe ich ein tolles art yarn aber keine Ahnung was ich daraus machen könnte, ich denke, dass es vorerst einfach als Deko liegen bleiben wird!

Mit diesem bunten art yarn starte ich ins Neue Jahr und wünsche euch hiermit ein tolles, erfolgreiches neues Jahr!




Dienstag, 16. Dezember 2014

Tücher kann man nie genug haben!

Passend zum Winter ist vor kurzem mein Groovy fertig geworden. Gestrickt habe ich ihn aus einem Wollium - Wunschwickel mit 750m.


Die Farbkombination habe ich einmal irgendwo gesehen und war begeistert, also nutzte ich diese Chance und ließ mir diese Farben wickeln. Der fertige Groovy ist super geworden, die Wolle ist so weich und kuschelig und die Farben sind der Wahnsinn! Die Anleitung habe ich von Ravelry.



Montag, 1. Dezember 2014

✰ Mein Weihnachts-Wunder ✰

Vorletztes Wochenende war ich voller Vorfreude auf unser Mädels-Keks-Back-Wochenende. Den ganzen Freitag war ich schon hibbelig, und wollte mich so schnell wie möglich ins Auto setzen um zu meiner Mutter zu fahren. Als es dann endlich soweit war und ich schon auf dem Weg zum Auto war, bekam ich ein Mail von meinem Schatz, in dem er mir ein Foto "von unserer neuen Katze" geschickt hat?!

So fing das Ganze an... Diese Katze ist offensichtlich schon einige Zeit in unserer Nähe und an diesem Tag, war sie ganz nah bei unserem Haus und versuchte eine Maus zu fangen. So kam es, dass sie sich von meinem Schatz füttern ließ, und über dieses Wochenende immer mutiger wurde und sogar mit ins Haus bzw sogar rauf in unsere Wohnung kam. So lustig dieses Mädels Wochenende auch war, ich konnte es nicht erwarten, heim zu fahren und unser zugelaufenes Kätzchen zu begutachten.

Ich kam am Sonntag heim und da saß eine schüchterne schwarze Katze mitten in unserem Arbeitszimmer. Sie kam sofort auf mich zu und ließ sich von mir streicheln. Unglaublich wie verschmust sie von Anfang an war!

Von Tag zu Tag wurde sie mutiger, und sicherer. Inzwischen ist sie entwurmt und frei von eventuellen Flöhen und ähnlichem Ungeziefer. Es gibt in dieser so kurzen Zeit schon einen recht regelmäßigen Tagesablauf: abends wenn es zu dämmern beginnt, kriecht sie aus ihrem hoch geheimen Versteck im Garten und kommt mit in die Wohnung, dann wird geschmaust, und so schnell kann ich gar nicht schauen, liegt sie schon auf meinem Schoß und fordert ihre Streicheleinheiten ein. Sie hat bereits eine volle Katzen-Ausstattung bekommen, geht auf ihr Katzenklo und darf sogar schon im Bett schlafen - auch dort weicht sie mir nicht von der Seite. Sie schläft die Nacht über bei uns im warmen, und erst in der Früh - nach dem Frühstück - möchte sie wieder raus in den Garten.

Dieser kleine Schatz hat im Sturm unsere Herzen erobert und sie ist so unglaublich schön. Eine komplett schwarze Katze mit gelb-grünen Augen und mit so einem lieben Wesen und noch dazu so brav! Ich kann mein Glück kaum fassen, denn ich bin ein totaler Katzenmensch und es war fürchterlich als mein Felix auf der Straße ums Leben kam. Seitdem habe ich immer nach Katzen in der Gegend Ausschau gehalten. und nach fast 2 Jahren ist mein Wunsch scheinbar wahr geworden und noch mehr als das, denn sie ist total Menschenbezogen und so unendlich verschmust. Solange wir da sind, ist ihre Welt scheinbar perfekt - und umgekehrt ♥


Und doch, frage ich mich, woher dieser kleine Schatz kommt. Wir glauben, dass sie hier in der Nähe  vor ein paar Wochen ausgesetzt wurde, doch wie kann man so ein liebes Tier aussetzen? Ich kann es einfach nicht verstehen, wenn man Tiere hat, muss man sich doch im Klaren sein, was dies bedeutet, dass das Tier evtl Eigenheiten hat, gewisse Kosten enstehen und das Tier auch gewisse Bedürfnisse hat, man muss sich halt auch mit seinem Haustier beschäftigen...

Bei uns soll sie es auf jeden Fall gut haben, und ich glaube sie weiß auch, dass sie es hier gut erwischt hat! Ach und Namenstechnisch, bin ich immer noch nicht ganz schlüssig, aber wahrscheinlich bleibt es bei "Amy". Oder was meint ihr?

 

Also werden sich hier auf meinem Blog sicher auch die ein oder anderen Katzen-Fotos einschleichen - obwohl so einfach ist es gar nicht, brauchbare Fotos von einer schwarzen Katze zu schießen... ;-)