Sonntag, 16. Juni 2013

Mein erster Gemüsegarten

Wie ihr ja wisst, habe ich heuer meine ersten Tomaten & Erdbeeren. Ich wollte mir eigentlich erst nächstes Jahr einen Garten anlegen. Tja, das konnte mal wieder nicht warten, denn wenn ich mir etwas in den Kopf setze, muss es gleich passieren. Ich könnte da jetzt eine endlos lange Liste anführen, aber das lass ich lieber *lach*

Mein Held und ich leben im Haus seiner Eltern - denn Platz ist mehr als genug und es bot sich an, hier zu bleiben. Noch dazu, verstehe ich mich auch gut mit seinen Eltern, aber es sind immer noch zwei Generationen und total unterschiedliche Weltanschauungen.

Nach einer Meinungsverschiedenheit mit seinen Eltern bezüglich meinem Garten - denn ich will meinen eigenen Garten haben und kein gemeinsames irgendwas betreiben - habe ich nun auf stur geschalten und lege mir den Garten halt eben anders an - ohne die wunderschöne Wiese umzugraben!

Lang genug habe ich mich durch diverse Garten-Ideen im Internet geklickt - bis ich auf den Begriff "container gardening" gestoßen bin. Ha! Das ist genau das, was ich jetzt auch schon "betreibe" - ein paar Kübel aufgestellt, bepflanzt und fertig. Nachdem das Grünzeug ja in erster Linie nur für mich ist, reichen mir ein paar Sorten und die habe ich jetzt in die größten Blumenkästen die ich finden konnte eingesetzt. Damit habe ich ein wenig Ordnung in meine Gartenecke gebracht,  die Schwiegereltern hatten vorher kein Problem damit, so kann es jetzt auch kein Problem sein - und wenn doch - bleibt mein Garten trotzdem stehen!

Hier die Fotos - zum Teil ist noch nicht viel - bis gar nichts zu sehen. Aber es sollte sich alles heuer noch ausgehen.


Meine Cocktailtomaten - die beiden kleinen waren Geiztriebe, die ich zum wurzeln ins Wasser gesteckt habe.


Meine Kräuter-Box, es fehlt noch Petersilie, vielleicht auch Schnittlauch?, und ganz vorne kommt noch Kapuzinerkresse dazu!


Meine Erdbeerecke. Ich bin so begeistert, mein Erdbeeren sind sooo lecker - viel besser als die aus dem Geschäft!


In einer Box werden hoffentlich Buschbohnen gedeihen und in der anderen sind Kohlrabi, Karotten und Radieschen. Mal sehen ob die so wollen wie ich *lach*


Vom letzten Marmelade einkochen hatte ich dann noch Minze über und habe im Internet eine Minz-Zitronen-Limonade entdeckt. Ich liebe sie!
So wirds gemacht: ca 15 Blätter Minze in 100ml Wasser kurz aufkochen lassen, den Saft einer Zitrone und 3 EL Zucker dazugeben, auskühlen lassen und mit 1 Liter Mineralwasser aufgießen und kalt stellen. Soooo lecker!


Inmitten von diesem ganzen Garten-Zeug ist es nun endlich auch wärmer geworden - so habe ich gestern meine Hoppelbande in ihre Sommerresidenz entlassen. Sie waren ganz begeistert =)

Heute werde ich noch ein Aquaristik-Projekt fertig stellen und dann werde ich mich mit meinem Strickzeug in den Garten setzen!

1 Kommentar:

  1. Dein Garten ist dir wirklich gut gelungen... und es ist eine wirklich gute Alternative! <3

    AntwortenLöschen