Sonntag, 27. Oktober 2013

Jeans-Tasche

Vor einiger Zeit entdeckte ich beim Einkaufen eine Zeitschrift, in der es zahlreiche Nähanleitungen für Taschen gab. Gekauft habe ich dieses Heft nur wegen der Jeanstasche. 2 alte Jeans lagen ohnehin schon sehr lange herum und warteten auf einen neuen Zweck, so passte dies genau. Was ich sonst noch dazu brauchte war schnell besorgt. Das ganze Paket lag dann aber wieder einige Zeit herum, denn ich brachte es einfach nicht übers Herz meine 2 Lieblingsjeans zu zerschneiden. Vor ein paar Tagen tat ich es einfach, zerschnitt skrupellos meine beiden Jeans und begann mit dem zusammensetzen der einzelnen Teile. Ich habe hin und her probiert, wie es denn am besten aussieht, und in Summe war die Tasche in gut zwei Tagen fertig genäht.

Die Jeanstasche ist gut geworden, aber Nerven hat sie mich gekostet, das ist nicht mehr lustig. Die Anleitung ist eine Katastrophe, logisch denken funktioniert bei mir auch nicht, und irgendwie ist sie anders geworden, als ich sie mir vorgestellt hatte - sie ist viereckig?! Das liegt an diesem sonderbaren Schnitt. Der Reißverschluss ist diagonal, und ich kann die letzte Naht auf der oberen Seite nicht mehr machen, weil meine kleine tapfere Nähmaschine das einfach nicht mehr schafft - das sind zu viele Jeanslagen...

Ich werd jetzt einfach den Alltagstest machen, sehen wie sie mir so gefällt und ob ich nach dem vielen Ärgern noch Gefallen daran finde. Vielleicht hat sie ja doch noch Chancen auf den Titel "neue Lieblingstasche" ;-)







Kommentare:

  1. Also auf Anhieb sieht dir Tasche erstmal toll aus!
    Meine Tochter hat mir auch Jeansverwertung in Auftrag gegeben. Sie möchte daraus ein Sitzkissen haben. ☺
    Ich glaube, wir haben die gleiche Zeitschrift gekauft. Da war auch ein Portmonnaieschnitt drin, den ich ausprobieren wollte. Aber wie du schon schreibst, fand ich auch diese Beschreibung ausgsprochen kompliziert, um die Ecke und man musste sich alles zusammenreimen. Das ärgert dann doch, wenn man dafür Geld bezahlt. Außerdem kam mir das Schnittmuster auch bekannt vor. Aber man weiß ja nie, wer von wem....

    Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wow....Super toll ist deine Jeanstasche geworden:-))

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde sie echt Klasse! Mit Taschenanleitungen habe ich auch so meine (negativen) Erfahrungen, am allerbesten sind die von Machwerk. Alles andere ist nur mit Selbstdenken und Mitdenken zu bewerkstelligen, einfach schrecklich :-(
    Aber du hast deine Tasche toll gemeistert!
    Liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Deine Tasche ist echt toll geworden. Ich hab die Zeitschrift auch rumliegen und die Tasche reizt mich schon lange. Mal sehen, ob ich es trotz Deiner schlechten Erfahrungen versuche.
    Liebe Grüße von Dagmar

    AntwortenLöschen