Sonntag, 12. Oktober 2014

Gratis Mini-Kammzug

Bei einer meiner letzten Kammzug-Bestellungen erhielt ich einen kleinen gratis Kammzug dazu. Ich liebe es, wenn so kleine Aufmerksamkeiten mitgeschickt werden, darüber freue ich mich immer wahnsinnig.

Mit diesem Kammzug wollte ich mich noch einmal am Navajo verzwirnen üben und einen ganz dünnen Faden spinnen um zu sehen, wie viel Lauflänge ich dann zusammen bekomme. Der dünne Faden war eigentlich weniger das Problem, aber beim Verzwirnen riss der Faden immer wieder ab und im Endeffekt musste ich hier ständig den Faden wieder zusammenknoten... Ich vermute, dass (warum auch immer) hier doch zu wenig Drall drin war, beim normalen Verzwirnen hätte ich diese Probleme wahrscheinlich nicht gehabt. Was lerne ich daraus? Lieber den Faden ein wenig dicker zu spinnen, und dann sehen was raus kommt =)


Das Ergebnis ist trotz der Stückeleien sehr schön gleichmäßig geworden. Aus diesen 34g habe ich ca 67m gesponnen (100g = 197m), gar nicht mal schlecht. Was das Material angeht, so habe ich gar keine Ahnung, da kein Zettel dabei war. Ich vermute aber, dass hier ein kleiner Seiden-Anteil mit drin ist, denn dieser Glanz ist vergleichbar mit den Kammzügen in denen Seide ist.



1 Kommentar:

  1. Der erste Versuch sieht doch schon ganz gut aus. :-)
    Je dünner der Single, desto mehr Drall brauchts, das hast du richtig erkannt. Und wie man ja so schön sagt "Übung macht den Meister" Also einfach dran bleiben. ;-)

    LG Alpi

    AntwortenLöschen