Mittwoch, 1. Oktober 2014

Mein Spinnrad und der erste Kammzug

Im Frühling kam ich eines Abends heim und entdeckte zwei Spinnräder die mitten in unserer Küche standen. Ich konnte es kaum glauben, und fragte meinen Liebsten wo die her kommen und ob das sein Ernst ist?! Ich war total baff. Ich erfuhr dann, dass die beiden Spinnräder aus einer Haushaltsauflösung stammen und er dachte an mich und hat sie einfach mitgebracht. Die Freude war riesig!



Eines der beiden Spinnräder ist offensichtlich als Deko gedacht, das andere, etwas größere war mir aber ohnehin sympathischer. Mit einer Spule im Gepäck habe ich dem Spinnrad-Franz einen Besuch abgestattet, damit er mir zwei weitere Spulen zaubern kann. Er ist Pensionist und hat sein Leben lang gedrechselt und Spinnräder gebaut - also der perfekte (vermutlich auch einzige) Ansprechpartner in meiner Gegend für solche Notfälle ;-) Dann war mein Spinnrad endlich einsatzfähig.

Kaum hatte ich die Spinnräder, habe ich mir gleich einen Kammzug organisiert, doch bis ich mein Spinnrad einsatzfähig hatte und mich endlich dazu gesetzt habe, hat es doch einige Zeit gedauert. Mein erster Kammzug war von Wollland eine Mischung aus Merino und Seide (nach langem Suchen, hab ich das einzige Foto von diesem Kammzug nun doch gefunden):

Kammzug Merino/Seide von Wollland

In Summe sind aus den 138g ca 287m geworden, wobei auf einer Spule noch ein paar Meter mehr waren, also habe ich den letzten Rest Navajo verzwirnt (der kleine Strang rechts). Ich war ganz überrascht, denn dank YouTube konnte ich diese neue Art zu verzwirnen auf Anhieb umsetzen =)

138g = ca 287m

Nachdem nun die ersten Meter mit meinem Spinnrad entstanden sind, bin ich mit meinem klappernden Oldie ganz zufrieden, wobei ein bisschen zickig ist dieses Rad schon, aber nach einer Weile der Eingewöhnung und ein bisschen basteln läuft es jetzt ganz gut. Trotzdem spiele ich mit dem Gedanken, wie es wohl wäre ein neues Spinnrad zu haben... Vom Spinnrad-Franz bekamen wir eine private Führung - in der er uns seine Werke gezeigt hat und ein Spinnrad hat mir dort schon sehr gut gefallen....

1 Kommentar:

  1. Oh toll! Spinnen hat sowas meditatives, oder?! :-) Das Garn das du gezaubert hast, ist klasse geworden!
    Ich habe auch mal gesponnen, vor ca. 25 Jahren, im Rahmen meiner Ausbildung zu Weberin.
    Ich find's toll, dass es junge Leute wie dich gibt, die so alte Handwerkskunst weiterleben lassen! :-) Mensch, da krieg ich richtig Lust, es auch mal wieder zu probieren!
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen